zauberkuenstler Zauberer Ulm

Günzburg: Der Zauberer und die Magie für Ihre Hochzeit

 

Ich weiß nicht wie Sie zur Zauberei stehen?  Während die Oper die großen Gefühle der Menschheit thematisiert, spielt die Zauberkunst mit unseren Gefühlen und mit unserer Vorstellung von Realität. Zauberkunst hält uns diesbezüglich den Spiegel vor. Am leckersten genießen Sie den Zauberer, wenn die Zauberkunst direkt am Tisch unter den Augen der Zuschauer genossen wird. Informieren Sie sich einfach darüber, was die Zuschauer gesagt haben.

Der Zauber von Günzburg liegt auch in dessen Geschichte.

 

Der passable Donauübergang war der Grund dafür, dass die Römer 77 n.Chr. ein Kastell für 10×100 Reiter beim heutigen Günzburg bauten. Daraus entwickelte sich, wie durch zauberhand, eine Stadt die durch den Handel groß wurde. Belegt wurde dies durch die Beigaben von 1900 Gräbern, die den Reichtum der Region Günzburg endrücklich demonstrierten. Im 5.ten Jahrhundert hinterliessen die Römer ein Machtvakuum. Auch die damaligen Zauberer verließen das sinkende Schiff und strebten der Stadt Ulm oder Augsburg zu. Das Machtvakuum wurde von den Allemannen gefüllt, ohne dem vorherigen Zauber einer Handelsmetropole nahezukommen. Insbesondere die Zauberer und Musiker der damaligen Zeit hat bereits andere wohlfeile Herrschaften gefunden. Allerdings gibt es über Günzburg erst wieder schriftliche Aufzeichnungen aus dem Jahre 1065, als der damalige König eine Urkunde unterzeichnete. Ab dem 1300 Jahrhundert gehörte Günzburg für 500 Jahre zum österreichischen Vorlande. In dieser langen Zeit entwickelte sich der Zauber dieser Stadt erneut, aufgrund der guten Verkehrslage an der Donau. Sie wurde Oberstadt und war die Heimat einer großzügigen Residenz und eines Schlosses mit angegliederter Hofkirche. In dieser Zeit gastierten wahrscheinlich auch einige Zauberer aus Wien in Günzburg, die mit den Ulmer Schachteln über die Donau nach Günzburg gelangten.